Lehren aus der Vergangenheit

Die Notwendigkeit eines Multi-Acquirer-Setups in der High Risk Industrie
10.06.2021 | Expertise

Was haben wir bisher gelernt?

Genau vor einem Jahr hat die Kausa Wirecard für Aufruhr in der Payment Industrie gesorgt. Aber das war nur die Spitze des Eisberges und auch jetzt noch ziehen sich die Auswirkungen wie Wellen durch die Zahlungsindustrie. Acquirer verlieren ihre Lizenzen, PayFacs ihre (Zahlungs-)Dienstleister, Merchants ihre MIDs und so weiter. Gerade aus aktuellem Anlass möchten wir Sie daher über die Notwendigkeit eines so genannten Multi-Acquirer-Setups und dessen Relevanz vor allem für die High Risk Industrie (Gaming, Gambling, Dating, CBD etc.) informieren. 

Don't leave your payment stack empty

Was ist ein Multi-Acquirer-Setup und warum ist es wichtig?

Wenn ein Zahlungsdienstleister plötzlich nicht mehr verfügbar oder doch nicht so sicher ist, wie bisher angenommen, könnten in Ihrem Unternehmen von einem Schlag auf den anderen die Einnahmequellen ausfallen. Besonders schwer trifft es die Merchants, die sich bei der Zahlungsabwicklung nur auf einen Payment Service Provider verlassen.

Ein Multi-Acquirer-Setup bezeichnet die Anbindung von zwei oder mehr unterschiedlichen Zahlungsanbietern (Acquirern, PSPs etc.) an Ihre eCommerce Plattform. Wenn ein Zahlungsdienstleister z.B. aufgrund eines technischen Gebrechens ausfällt, so kann eine Transaktion über den anderen Anbieter abgewickelt werden. Sollten Sie keinen weiteren Anbieter haben, kann auch keine Transaktion ausgelöst werden und Sie verlieren wertvollen Umsatz und im Worst-Case-Szenario wandern die Kunden zu Ihrer Konkurrenz ab. 

Jetzt können Sie sagen, ein technisches Gebrechen ist in der Regel schnell behoben, aber:

Was passiert, wenn es mehr als nur ein technisches Gebrechen ist?

Sie alle kennen den Fall Wirecard, der vor einem Jahr die Schlagzeilen beherrscht hat. Dieser Fall hat breite Wellen geschlagen, die tlw. erst jetzt zu spüren sind. Erst am Dienstag (8.6.2021) hat die Financial Times bekannt gegeben, dass ein weiteres Zahlungsunternehmen seine Dienste am Donnerstag, 10.6.2021, aufgrund von Lizenzentzug einstellen wird. Dieses Unternehmen hat sehr viele Kunden in der High Risk Industrie (Gaming, Gambling, Dating etc.), die nun mit exakt 48h Stunden Vorlaufzeit ihr Zahlungs-Setup umstellen müssen. Für Sports Betting Anbieter bedeutet dies genau 24h vor Anpfiff der EM 2020.  

Neben dem Entzug von Lizenzen im Zuge des Wirecard Skandals, sind auch sich ändernde Regularien bei Banken ein häufiger Grund für die kurzfristigen Schließung einer MID / eines Händlerkontos. Zahlungsanbieter unterliegen regulatorischen Vorgaben, die sie auch an ihre Kunden weitergeben. Entscheidet der Zahlungsanbieter, dass ihm das Risiko Ihres Unternehmens zu hoch ist, so steht es ihm frei, Ihr Händlerkonto ohne große Vorwarnung zu sperren. Und das sind nur zwei von vielen weiter

Warum erzählen wir Ihnen das Ganze? Wie kann IXOPAY helfen?

Ein Multi-Acquirer-Setup beinhaltet auch die Anbindung und Wartung mehrerer API-Schnittstellen zu den Zahlungsdienstleistern. Der Einbau individueller Connections zu Payment Service Providern ist jedoch kostspielig und sehr zeitintensiv. Ganz einfach ausgedrückt, ist es auch nicht Ihr Kerngeschäft und frisst wichtige Ressourcen, die Sie lieber zur Skalierung Ihres Unternehmens einsetzen sollten. 

Hier kommen wir ins Spiel: IXOPAY ermöglicht Ihnen die Vereinheitlichung Ihres Zahlungsmanagements und eine Failover-Lösung. Mit nur einer Anbindung zu IXOPAY erhalten Sie Zugang zu der ganzen Welt von Online Zahlungen. Aktuell wartet das Team von IXOPAY über 130 Integrationen zu lokalen und globalen Zahlungsdienstleistern, Acquirern, Banken und 3rd Party Risk und Identity Check Providern. Sobald Sie einen Vertrag mit dem jeweiligen Zahlungsabwickler abgeschlossen haben, können Sie die Verbindung innerhalb der IXOPAY Plattform konfigurieren und live Transaktionen verarbeiten. 

Win with a multi-acquirer set-up

Natürlich bietet IXOPAY neben dem Multi-Acquirer-Setup noch viele weitere nützliche Funktionen, wie Risk Management, Smart Routing, automatisiertes Reconciliation und Settlements, umfangreiches Reporting, einen PCI DSS Level 1 konformen Vault zur Speicherung von Zahlungsdaten und vieles mehr. 

Aber vor allem bietet Ihnen IXOPAY eines: ein solides Fundament für die Abwicklung von Online Zahlungen!

Melden Sie sich bei uns!

Unser Sales Team erzählt Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch, wie wir Sie bei der Optimierung Ihres Zahlungs-Setups unterstützen können.

Kontakt

Über IXOPAY

IXOPAY ist eine Payment Orchestration Plattform, die unabhängiges, flexibles und globales payment processing ermöglicht. Als hoch-skalierbarer und PCI-DSS zertifizierter “Fintech Enabler”, erfüllt IXOPAY sowohl die Wünsche von großen Kunden, als auch jene von “White Label” Kunden, wie z.B. Payment Service Providern, Acquirern und unabhängiges Sales Organisations (ISOs). Die moderne, leicht erweiterbare Architektur bietet intelligente Routing- und Cascading-Funktionen sowie modernstes Risikomanagement, automatisierte Reconciliation und Settlement Funktionalitäten mit Plugin-basierten Integrationen von Acquirern, Payment Service Providern und alternativen Zahlungsmethoden (APMs).

IXOPAY ist Teil der 2001 gegründeten IXOLIT Group, die nationale und internationale eCommerce Kunden aus Wien, Österreich und Florida, USA betreut. Das inhabergeführte und finanzierte Unternehmen ist von einem zwei-köpfigen Team zu einem IT-Spezialisten mit über 65 Experten gewachsen, das innovative Lösungen und Produkte im Herzen von Wien entwickelt.

Weitere Informationen zu IXOPAY: https://www.ixopay.com

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: